Wohnen

10 Tipps für die Auswahl des besten Sofas

Das Sofa ist eines der häufigsten und wichtigsten Möbel in jedem Raum. In der Regel ist es das größte Möbelstück. Ein Sofa ist eine große Möbelinvestition, mit der du vielleicht jahrzehntelang leben wirst. Stilvorlieben sind eine persönliche Angelegenheit, aber wenn es darum geht, ein qualitativ hochwertiges Sofa auszuwählen, gibt es objektive Kriterien, die du nutzen kannst, um sicherzustellen, dass du ein Sofa bekommst, mit dem du viele Jahre lang glücklich bist.

Folgende häufige Fehler werden bei der Auswahl eines Sofas oder einer Couch gemacht

1. die Größe des Sofas passt nicht zum Grundriss meines Wohnzimmers.

2. die Farbe des Sofas passt nicht zu meinen Vorstellungen.

3. das Sofa passt nicht zu meinen Anforderungen.

4. Der Komfort des Stücks entspricht nicht meinen Erwartungen.

Wenn du ein neues Sofa kaufen willst, vermeide diese häufigen Fehler und befolge die folgenden Tipps, um einen guten Kauf zu gewährleisten.

1. Entscheide über den Zweck des Kaufs

Stelle dir zunächst ein paar Fragen, besprich dich mit deinen Familienmitgliedern und entscheide, wofür du das Sofa kaufen willst.

Wie soll das Sofa genutzt werden?

Wer wird das Sofa benutzen?

Wirst du formelle Partys und Versammlungen veranstalten?

Kommen häufig wichtige Gäste in dein Haus, die du beeindrucken oder bewirten willst?

Kaufst du das Sofa für den Freizeitgebrauch, um Zeit mit Freunden und Familienmitgliedern zu verbringen?

Hast du Kinder oder Haustiere im Haus, die hin und her rennen oder springen?

Wirst du auf dem Sofa fernsehen? Dann kannst du dir Filme ansehen und es dir eine 3/4 Stunde lang bequem machen.

Diese Schritte werden dir helfen, eine vernünftige Entscheidung zu treffen.

2. Prüfe die Eignung

Es ergibt keinen Sinn, eine Couch in Betracht zu ziehen, wenn sie dir nicht gut passt. Die Sitze sollten für alle Mitglieder deiner Familie bequem sein. Wenn du z.B. 3-Sitzer Sofa kaufst, achte darauf, dass es in allen verschiedenen Positionen bequem ist. Das wichtigste Kriterium für die Passform ist die Tiefe der Sitze. Wähle je nach deiner Körpergröße tiefe oder flache Sitze. Die Rückenlehne der Couch sollte deinen Rücken ausreichend stützen, wenn deine Füße flach auf dem Boden stehen und die Kniekehlen nur leicht vor dem unteren Sitzkissen liegen. Und wenn du auf der Couch gerne ein Nickerchen machst, solltest du dich auf die Couch legen und prüfen, ob sie lang genug ist, um bequem zu dösen.

3. Miss die Größe aus.

Es gibt nichts Schlimmeres, als Möbel zu kaufen, die nicht in deine Wohnung passen, also musst du erst einmal Maß nehmen. Hol das Maßband heraus und vergewissere dich, dass du die maximalen Maße des Sofas kennst, das in deinen Raum passt. Wenn du ein größeres Wohnzimmer hast, musst du genau entscheiden, wie viel Platz dein Sofa im Wohnzimmer einnehmen soll. Willst du weitere Sofas oder Stühle aufstellen? Willst du einen Couchtisch? Wenn ja, ist ein einfaches Sofa oder eines mit einer leichten L-Form wahrscheinlich die beste Lösung. Wenn du ein Sofa suchst, das der Mittelpunkt deines Wohnzimmers sein soll, solltest du nach runderen Sofaformen Ausschau halten, die etwas mehr Platz einnehmen und viele Sitzmöglichkeiten bieten.

4. Bestimme, welche Form am besten in den Raum passt.

Jetzt, wo du dich für die Funktion deines Sofas entschieden hast, ist es an der Zeit, herauszufinden, mit welcher Form es diesen Zweck am besten erfüllen kann. Eine klare L-Form eignet sich gut für offene Bereiche, die unterteilt werden müssen – zum Beispiel um das Wohnzimmer vom Esszimmer zu trennen. Eine rundere Form eignet sich eher für einen kleineren Raum, der als Treffpunkt für Gruppen dienen soll, kann aber auch perfekt für einen großen Raum sein. Wenn du in deinem Wohnzimmer mehr Stühle und Tische aufstellen willst, könnte ein modulares Sofa eine gute Alternative zu einer traditionellen Couch sein. Du kannst ganz einfach das Sofa zusammenstellen wie es dir beliebt und dabei die beste Stellmöglichkeit finden, die zu dir passt. Sie bietet auch Sitzgelegenheiten für mehrere Personen, ist kompakt und kann als raffiniertere Version funktionieren.

5. Wähle eine Farbe: hell, bedruckt oder neutral?

Das Aufpolstern von Möbeln ist zu einer relativ kostengünstigen Option für alle geworden, die ein Möbelstück individuell gestalten wollen. Scheue dich nicht, eine Couch mit einem lustigen oder einzigartigen Aufdruck zu wählen! Das kann die Atmosphäre eines ganzen Raumes schnell verändern. Wenn du dich nicht traust, mit kräftigen Farben und Mustern auf deinem Sofa zu experimentieren, kannst du dich auch für flippige Muster entscheiden. Sie bringen mehr Abwechslung in dein Wohnzimmer und ergänzen die klassischen Sofas und Stühle.

6. Untersuche den Rahmen

Polsterstoffe und Kissen können ersetzt werden, wenn sie alt und abgenutzt sind, aber ein Sofa ist nur dann ein gutes Möbelstück, wenn es über einen soliden, qualitativ hochwertigen Innenrahmen verfügt. Wenn du ein gutes Sofa kaufen willst, solltest du dich zunächst über den Rahmen informieren. Billigere Sofas können einen Rahmen aus Spanplatten, Kunststoff oder Metall haben, aber ein qualitativ hochwertiges Sofa hat einen massiven Hartholzrahmen aus Eiche, Buche oder Esche. Rahmen aus Kiefernholz sind zwar billig, aber sie werden oft schon nach etwa fünf Jahren schwach und verziehen sich.

Deshalb ist die Prüfung der Rahmen ein Muss für eine langfristige Nutzung.

7. Teste die Armlehnen

Es ist eine gute Idee, die Armlehnen des Sofas mit Gewalt zu testen, um sicherzustellen, dass sie sehr fest sitzen. In einer Familie mit aktiven Kindern sind die Armlehnen die häufigste Schwachstelle eines Sofas (abgesehen von der Polsterung). Wenn du die Couch prüfst, drücke fest auf die Armlehnen und achte auf Anzeichen von Wackeln. Vermeide jede Couch, die nicht felsenfest ist.

8. Achte auf die Federn

Fühlt sich dein Sofa wackelig an? Ja, das liegt an den Federn. Manche Sofas sind mit Federn ausgestattet, andere nicht. Federn sorgen dafür, dass wir uns wohl und entspannt fühlen.

Fühle die Federn durch die Polsterung. Sie sollten eine gute Unterstützung bieten, ohne zu sehr nachzugeben, wenn du auf der Couch sitzt.

9. Fühle die Polsterung

Der Rahmen und alle Ecken des Sofas sollten gut gepolstert sein. Fahre mit deiner Hand über alle Ecken, um sicherzustellen, dass du die Kanten des Rahmens nicht durch die Polsterung hindurch spürst. Wenn du die Kanten fühlen kannst, ist deine Couch nicht sehr bequem.

10. Beurteile die Polsterung

Die Qualität der Polsterung ist zwar nicht entscheidend für den Sitzkomfort deines Sofas, aber sie ist ein optischer Anreiz.

Unpassende Muster oder Streifen geben dir das Gefühl, dass etwas „nicht stimmt“. Streifen, die auf dem erwarteten Niveau übereinstimmen, lassen ein Sofa gut verarbeitet aussehen. Wenn es um die Polsterung geht, kann die endlose Auswahl die Wahl des richtigen Stoffes erschweren. Gemustert oder einfarbig? Kräftige Farbe oder neutral? Stoff oder Leder? Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, sich auszudrücken und gleichzeitig den Ton eines Raumes mit Polstermöbeln zu bestimmen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.